Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Zutaten (4 Personen)
4 Hähnchenbrüste mit Haut zu 170 g
Zitronensaft
Thymian
Koriander
Salz
Butterschmalz zum Anbraten

Für die Sauce
250 ml Geflügelfond
etwas geriebener Ingwer
etwas Zitronenschale
einige TL eiskalte Butter

Für die Zitronen-Ingwer-Nudeln
2 grössere Stücke Ingwer (exakte Menge je nach Geschmack)
2 unbehandelte Zitronen
2 Zehen Knoblauch
etwas Butter
160 g gekochte Bandnudeln
etwas Suppe bzw. Gemüsefond
4 geschälte Tomaten (würfelig geschnitten)
geriebener Koriander
1 TL gehackte Peterslie
Salz
Pfeffer
etwas geriebener Parmesan

Zubereitung
Unter die Haut der Hähnchenbrüste etwas Thymian und Zitronenschale stecken (geht auch ohne diesen Schritt). Mit Salz und geriebenem Koriander würzen. In heissem Butterschmalz anbraten und auf der Hautseite im Backofen bei 200 °C etwa 5 Minuten braten. Danach herausnehmen und an einem warmen Ort ruhen lassen.
Für die Sauce den Bratrückstand mit dem Geflügelfond aufgiessen. Etwas geriebenen Ingwer und Zitronenschale dazugeben, etwas einkochen lassen. Danach abseihen und mit kalter Butter montieren.
Ingwer schälen und in Streifen schneiden. 5 Minuten in Wasser kochen, abseihen, mit frischem Wasser aufstellen und das ganze vier Mal wiederholen.
Zitronenzesten (Schale ohne weissen Häutchen in sehr feine Streifen geschnitten) zwei Mal - wie beim Ingwer - in Zuckerwasser kochen. Knoblauch in feine Scheiben schneiden, mit dem Ingwer und den Zitronenzesten in etwas Butter anschwitzen. Die gekochten Nudeln, etwas Suppe, die Tomatenwürfel und den Parmesan dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Petersilie und Koriander abschmecken.
Die Nudeln auf Tellern anrichten. Hähnchenbrust in vier Tranchen schneiden. Sauce angiessen.

Tipp: Die Nudeln lassen sich besser anrichten, wenn man sie in kleine, vorgewärmte Kaffeetassen drehen. Etwas Sauce von den Nudeln darüber giessen und auf die Teller stürzen. Das sieht nicht nur schöner aus, die Nudeln bleiben beim Anrichten auch länger heiss.

Quelle: Frisch gekocht ORF Rezept: Lisl Wagner-Bacher