Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Zutaten für 4 Personen:
4 Scheiben Roastbeef (etwa 2 cm dick und ca. 180-220 g schwer, je nach Größe auch als 2 Scheiben Entrecôte Double)
150 g Pfifferlinge

Zutaten Senfsaatsauce:
15 g Senfsaatkörner
1 TL Zucker
2 Schalotten
2-3 EL Rapsöl
1 EL mittelscharfer Riesling-Senf (z. B. Monschauer Senf)
1 Msp. frisch gehackter Knoblauch
1 Thymianzweig
1 Majoranzweig
40 ml Spätburgunder
200 ml Kalbsfond
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2 Rosmarinzweige
1 mittelgrosse Pellkartoffel

Zubereitung:
Senfsaat ca. 10 Minuten in Salzwasser abkochen, sodass die Körner knackig, aber gut essbar sind. Durch ein feines Sieb abgießen, die Körner auffangen. Den Zucker mit 50 ml Wasser aufkochen und die Senfsaat darin einlegen. So wird noch etwas Schärfe weggenommen.

Roastbeef von beiden Seiten kräftig anbraten. Pfeffern und bei 160 Grad zwischen 8 und 12 Minuten im Ofen fertig garen.

Die Schalotte schälen und fein würfeln. Das Rapsöl in einem grossen Topf erhitzen und die Schalottenwürfel darin anschwitzen. Senf unterrühren und mitschwitzen. Knoblauch, Majoran- und Thymianzweig hinzugeben und mit dem Spätburgunder ablöschen. Reduzieren, bis die Flüssigkeit verkocht ist.

Mit dem Kalbsfond auffüllen und alles aufkochen lassen. Durch ein feines Sieb passieren, mit Salz, Pfeffer und Rieslingsenf abschmecken und 1 EL abgetropfte Senfkörner unterrühren. Mit etwas kalter Butter abbinden.

Tipp: Rieslingsenf kann durch einen grobkörnigen Senf ersetzt werden.

Mutig würzen, der Senf darf schmeckbar sein.

Pfifferlinge sorgfältig putzen, kurz waschen und vorsichtig trockentupfen. In einer Pfanne einige Schalotten in Rapsöl goldbraun anrösten, dann die Pfifferlinge kurz mit anschwitzen. Etwas Rosmarin fein hacken und hinzugeben. Die gepellte Kartoffel in kleine Würfelchen schneiden und hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und nochmals kurz anbraten, dann erst salzen.

Pilze in der Mitte des Tellers anrichten, das Fleisch aufschneiden und auf den Pilzen anrichten. Die Sauce über das Fleisch geben.

Mit etwas Rosmarin garnieren.

Quelle: 2 Mann für alle Gänge