Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Beitragsseiten

Auf zum Yellowstone

Unser Weg führte uns in die Stadt der olympischen Winterspiele 2002, nach Salt Lake City. Wir fuhren natürlich zum Salzsee und die Kinder badeten die Füsse (oder auch noch etwas mehr) darin. Der Salzgehalt beträgt 25 %, also sehr salzig!

Zum Glück gibt es keine Geruchsfotos, es duftete nämlich nicht besonders fein...

Hier vor Ort haben wir die aktuellen Prognosen konsultiert und erfreut erfahren, dass die Temperatur- und Wetterverhältnisse zulassen, zum Yellowstone Nationalpark zu fahren. Heute sind wir beim West Eingang angekommen und logieren dort auf dem Campingplatz unter Föhren.

Wir freuen uns darauf, morgen die Naturschönheiten des Yellowstone zu erkunden.

Spätsommerliche Grüsse von etwas mehr als 2'000 m Höhe ü M. bei 24 Grad.

Grandiose Naturerlebnisse

Die 2 Tage im Yellowstone Nationalpark waren ein ganz besonderes Erlebnis. Wir haben Naturwunder entdeckt, die man sonst nirgends sieht: Geysire, heisse Quellen, türkisfarbene dampfende Wasserbecken, sogar einen „little Grand Canyon“, wilde Tiere... am besten lassen wir die Bilder sprechen.

Morning Glory Pool

Old Faithful Geysir

Wir sahen viele Bisons, die auch mal gemütlich vor uns über die Strasse spazierten.

Riesenüberraschung: Unweit der Strasse spazierte uns ein ausgewachsener Bär entgegen!

Das Wetter war perfekt, wir erwischten die letzten Spätsommertage. Die Strassen sind schon für den Winter gerüstet, so wurden bereits die Schneestangen am Strassenrand gesetzt. Ab Mitte September kann hier nämlich bereits Schnee liegen.
Das Campingleben geniessen wir sehr, haben jetzt 3 Nächte auf dem gleichen Platz verbracht.

Morgen verlassen wir den Yellowstone und fahren wieder südwärts.