Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Beitragsseiten

Faszinierende Felsbögen

Bibber, bibber… war das eine kalte Nacht im Camper. Nachdem wir immer sommerlich heisse Temperaturen hatten (tags etwa 100 Grad Fahrenheit, entspricht etwa 35 Grad Celsius), kühlte es in der Nacht auf kühle 8 Grad Celsius ab. Also nichts wie weiterfahren, in wärmere Gefilde. Auf der Fahrt nach Moab mussten wir feststellen, dass auch in der USA die Geschwindigkeitslimiten grosszügig ausgelegt werden: Wir werden trotz Fahren mit der Maximalgeschwindigkeit von Truckern mit 3 Anhängern überholt.


FedEx hats pressant!

Für die Mittagsrast finden wir einen supertollen Picknickplatz. Die Aussicht ist atemberaubend, ein erster Vorgeschmack auf den Grand Canyon. Ein weiterer Vorteil des Campers: Die Tortellini drinnen auf dem Gasherd zubereiten, einfach zum Picknicktisch tragen und geniessen.


Wir haben Hunger!

Überhaupt ist diese rund 370 km lange Strecke sehr kurzweilig und zeigt uns vieles von diesem abwechslungsreichen Land mit den verschiedenfarbigen Hügeln und Weiten. Auch Roman und Andrea geniessen das Fahren.


Sicher platziert in den Kindersitzen am Esstisch

In Moab ergattern wir auf dem KOA Campground einen Platz für die nächsten 4 Nächte. Wir freuen uns, nun etwas „sesshaft" zu werden und die nächsten Tage den Arches Nationalpark zu erkunden.


Unser Camper in Moab

Der Arches Nationalpark zeigt zahlreiche bogenförmige Felsformationen. Es ist ein sehr sehenswertes Naturschauspiel aus hoch aufragenden Spitzen und freistehenden Felsen.


Im Arches NP

Als erstes besuchen wir dort den Sand Dune Arch. Das ist natürlich ein Riesengaudi für Roman und Andrea, sooooo viel allerfeinsten Sand! Auch das Klettern kommt nicht zu kurz.


Enger Durchgang zum Sanddune
Andrea geniesst den Sand...
...und Roman muss natürlich klettern

Wir fahren zu verschiedenen Arches und machen dort kleinere Wanderungen.

Den spektakulärsten, den Delicate Arch, betrachten wir jedoch nur aus der Ferne: Das wäre uns dann doch etwas zu anstrengend geworden mit den Kleinen bei dieser Hitze.


Delicate Arche von einem Lookout aus

Deshalb geniessen wir jeweils am späteren Nachmittag das Leben auf dem Campground, der Pool bietet erfrischende Abkühlung.

Morgen fahren wir weiter Richtung Monument Valley und werden später wieder von unseren Erlebnissen berichten.

Hochsommerliche Grüsse

Luzia, Markus, Roman und Andrea